Index of /etc/

31.07.2006

Was sanftes am Ohr

Filed under: evergreens — ghandi @ 18:47

Wir Schöngeister sind dafür bekannt auch den sanften Tönen ein Ohr zu schenken. Dieses laute getöse ist nichts für unsere zwar starken, aber sensiblen Nerven. Aus diesem Grund gibt es heute einen Musikhinweis auf ein Stück das sich unser aller Lieblingsportart widmet. Wir sind nämlich keine Fußballassis, wir spielen Golf.

Knochenfabrik — Der nackte Golfer Link

gruß
ghandi

Endlich Nichtraucher!

Filed under: Schlagzeilen — ghandi @ 18:03

Allen Carr, der Autor des supertollen Buches „Endlich Nichtraucher!“ hat Lungenkrebs. Dabei will er vor 23 (!) Jahren das Rauchen aufgegeben haben. Das schreibt zumindest nachrichten.ch. Wo das Krebschen herkommt wissen Selbsthilfeorganisierer zu berichten, nämlich vom Passivrauchen.

Dieser Allen Carr hat das Rauchen aufgegeben und ist dann durch die Landschaften getingelt um uns Kettenrauchern das Heil zu künden. Als Dank bekommt er Lungenkrebs.

Ich freu mich schon auf den Artikel der Fundamentalistenorganisation „Initiative Rauchfreie Universität“ (diese Domain ist ja wohl der Hammer. Ich schlage als alternative http://www.homepage-der-initiative-rauchfreie-universiteat-bielefeld-online24-de-vu-tk-com.de vor) aus Bielefeld. Denn die wissen: „An den Folgen des Passivrauchens versterben in Deutschland jährlich mehr als 3300 Nichtraucher; das sind mehr Todesfälle als durch illegale Drogen, Asbest, BSE und SARS zusammen.“ Ich gehe jede Wette ein, dass es sogar mehr sind, wenn man die Toten durch spontanes Implodieren, unverhofftes Sonnenaufgehen und Schädelbruch bei Malen nach Zahlen mit in die Waagschale wirft.

ersma ne Fluppe
ghandi

„Schöne Menschen zeugen Töchter“

Filed under: Schlagzeilen — ghandi @ 17:29

Das ist doch glatt eine Schlagzeile wert, findet zumindest rp-online.de. Ich finde das auch, denn somit ist klar, dass wenn ich einmal ein Kind zeugen werde, es mit an 100%iger Wahrscheinlichkeit ein Mädchen oder ein Junge oder ein Tintenfisch oder ein Rentner oder etwas anderes wird.

The London School of Economics and Political Science“ hat das herausgefunden. Hässliche Menschen und gutaussehende Menschen haben demnach „verschiedene Evolutionsstrategien“.

Die Konsequenzen liegen auf der Hand. Ich bin dafür, dass schöne Menschen mehr Geld in die Krankenkassen einzahlen. Denn Ihre Kinder werden wohl in die gleiche Krankenkasse eintreten wie sie selbst. Diese ganzen Mädchen werden im Durchschnitt älter als wir Jungens und haben demnach auch mehr Zeit kostenintensive Heilungsmethoden in Anspruch zu nehmen. Hinzu kommt ein erhöhtes Brustkrebsrisiko.

Die Fakten sind klar. Ich fordere die Regierung hiermit auf, umgehend zu reagieren und die entsprechenden gesetzlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit die Allgemeinheit nicht mehr länger unter den verschwänderischen Genen der Superschönen leiden muss.

gruß
ghandi

30.07.2006

NU PUBLISHER 5.02

Filed under: hilfe — ghandi @ 22:18
Ich suche eine Software, vermutlich ein Content-Management-System, das folgenden Tag erzeugt.
<META NAME="GENERATOR" CONTENT="NU PUBLISHER 5.02">
Hat da vielleicht jemand einen Link für mich?
gruß
ghandi
update:
Hat sich erledigt. Ein whois auf die IP der Seite wo ich's gefunden habe, hat
http://www.nugmbh.de/ ausgeworfen. Ist also eine Eigenentwicklung des Hosters.
gruß
ghandi

Viecher und Zeugs

Filed under: evergreens — ghandi @ 12:28

Es gibt Dinge die ich nicht mag. Dazu gehören alle Sachen die Flügel haben (außer Flugzeuge), alles was mehr als zwei Beine besitzt und jegliche Form von Reptil oder Fisch. Diese Viecher haben den Evolutioncontest verloren und sollten den Wettkampf um den zweiten Platz besser auf einem Nachbarplaneten austragen.

Zu allem Unheil gibt es nun auch noch Menschen die sich den „Rechten der Tiere“ verschrieben haben. Wo sowas endet kann heute auf Indy nachgelesen werden. Ein weiterer netter Text zum Thema heißt „Meine Freunde ess ich nicht – Kritik am Veganismus“ und ist auf junge-linke.de veröffentlicht.

Um keine Missververständnisse aufkommen zu lassen sei gesagt, dass Aas nicht zu meinen Nahrungsmitteln zählt. Der Grund dafür ist aber keineswegs „Tierliebe“.

Eine Übersicht über wissenschaftliche Argumente gegen das „Fleisch essen“ findet man auf der Homepage uni-giessen.de und zwar direkt hier: http://www.uni-giessen.de/~gk1415/veg-leben.htm

Ein Beispiel:
Die Masttiere fressen 49% der Getreide-Welternte und mehr als 90% aller angebauten Sojabohnen.

Ich lasse mir von diesen Drecksviechern doch nicht alles wegfressen. Und von den tierliebhabenden Ökos auch nicht. Also ab auf den Mond mit denen.

Kein anderes Symphonieorchester beschreibt meine ökologische Ader so schön wie „Casanovas Schwule Seite“. Darum gibt es heute in meiner Playlist ausschließlich:

Casanovas Schwule Seite — Mein Kühlschrank Link

gruß
ghandi

28.07.2006

42

Filed under: evergreens — ghandi @ 10:00

Die Länge eines Liedes ist nicht entscheidend für die Qualität des Inhalts. Ein gutes Beispiel dafür, wieviel Tiefsinnigkeit in 79 Sekunden untergebracht werden kann liefert das Klassikensemble „Chefdenker„. Die Kombo schafft es innerhalb dieser Zeitspanne die Welt so treffend zu beschreiben, dass einem der Atem stockt.

Darum heute in ghandis Jukebox:

Chefdenker — Die Welt in 2-3 Minuten Link

Ich bezweifle, dass Menschen die diesen Song nicht kennen, überhaupt irgendwo mitreden können.

gruß
ghandi

DFdK 2.0

Filed under: Kino — ghandi @ 09:39

200 Millionen Dollar sollen in den Film geflossen sein. Als ich gestern aus dem Kino kam, hatte ich dass Gefühl, dass sich die Investition irgendwie nicht gelohnt hat.

Der erste Teil von „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik“ hat mich überrascht. Ein tuntiger Pirat mit nem kaputten Kompass der, außer Fechten, eigentlich nichts kann. Sowas hatte ich noch nicht gesehen. Johnny Depp spielte den Piraten Jack Sparrow wirklich gut.

Gestern also ging ich ins Kino um mir Level 2 zu geben. Sollte mich heute jemand fragen ob sich die 7ecu lohnen, werde ich entschieden „Nein“ sagen. Der Charakter des Jack Sparrow hat sich nicht weiterentwickelt. Was im ersten Teil neu war wirkt im zweiten Teil leider nicht mehr. Was aber das schlimmste an dem Film ist, ist das er mitten in der Story endet. Sorry, aber das ist langweilig. Joanne K. Rowling hat uns bisher 6 Bücher geschrieben die fortgesetzt werden können. Keines davon endet so beschissen mittendrin wie dieser Schrottfilm.

Was habe ich auch erwartet. Seit dem „Terminator“ gab es einfach keinen Blockbuster mit befriegendem zweiten Teil.

gruß
ghandi

26.07.2006

Evergreens

Filed under: evergreens — ghandi @ 15:28

Das ich in meiner früheren Jugend jahrelang das selbe T-Shirt trug, grüne Haare hatte und ein Abend ohne 24 Dosen Karlsquell-Edel-Pils nicht vorkam ist kein Geheimniss. Ein solcher Lebenswandel ist nicht nur gesund, er macht auch schön und intelligent.

Zu einem solchen T-Shirt gehört auch der entsprechende Soundtrack. Wer jetzt Hinweise auf hochpolitische und anspruchsvolle Musik erwartet liegt völlig richtig.

Hiermit eröffne ich feierlich die Kategorie: „Was kommt grad aus meinen Lautsprechern.“ Die ich mit „Evergreens“ taggen werde. Die Codierung ist so simpel wie genial. Ich werde „Interpret — Titel“ codieren, wobei „Interpret“ für den Interpreten steht und „Titel“ für den Namen des Kunstwerkes. In echt schreibe ich dann aber die richtigen Namen. Kapiert? Los gehts.

ghandis Musikempfehlung heute:

Bash — Wo ist mein Bier? Link


Begründung: Eine himmlische Mischung aus Poesie und lieblicher Melodie. Wessen Mutter dieses Lied nicht mitsingen kann, gehört nicht dazu.

gruß
ghandi

25.07.2006

Capture the Flag

Filed under: schland — ghandi @ 13:34

Die WM hat uns verlassen. Wir sind nicht Weltmeisterin geworden. Naja, immerhin sind wir noch Papst.

Neben dem Trauma grölender Herrenmenschen ist vor allem eins übrig geblieben: ein Haufen eingesammelter Fahnen. Auf Indy war in einem Artikel davon zu lesen, dass die Souvenirs in Nürnberg den Flammen übergeben worden sind. Die Sektion, die für Beiträge welche keine Inhaltliche Ergänzung darstellen, reserviert ist, quoll über.

let the goddamn flags burnKurz darauf nahmen sich Leute dem Thema an, die auch der letzte Libarale schlichtweg als Nazi bezeichnen würde. Nämlich die Macher des Rechtsradikalen Portals „Altermedia“.

Sie nahmen sich der Sache an und die Leser gaben ihre schönsten Kommetare ab:

Schwarz-Weiß-Rot haben sie nicht verbrannt.

Diese linksextremen multikulturellen Antifapädophilen sollten sich waschen, bevor sie das nächste Mal demonstrieren, sonst kommen sie eines Tages ganz unfreiwillig unter die Dusche.“

Na gut, wer sich nicht wäscht wird vergast. Das ist nicht neues in Deutschland und auch längst nicht das einzige Kreterium. Allerdings beweist dieser Satz eines: Der Deutsche an sich kann sich der Geschichte des Landes in dem er lebt durchaus bewusst sein.

Es hätte eine so schöne „Rechts gegen Links“-Geschichte werden können, wenn der „Focus“ nicht blöd genug gewesen wäre die Story zu bringen. Es waren ja schließlich die Fahnen des „Volkes“ die da verbrannt wurden und das hält viel von seinen 99cent-Plastiklappen. Und weil es ums Volk, geht muss der „Stern“ die Story vom „Focus“ abschreiben.

Das schöne an diesen Blättern ist, dass sie eine Kommentarfunktion haben.

Haben die in ihrem erbärmlichen Leben sonst echt keine Freude. Sie begeben sich damit auf eine Stufe mit Neo-Nazis die das Tagebuch der Anne Frank verbrennen.

Diese hasserfüllten Flaggenverbrenner brüsten sich übrigens auf der linksradikalen hetzerseite Indymedia mit ihren Taten.

Für mich ist das verbrennen der Deutschlandfahne nicht nur Verunglinfung sondern auch Hochverrat am Staat und seinen treuen Bürgern !!!

Wenn gewisse Leute doch so einen Groll gegen ihr Vaterland hegen, würde ich eine Auswanderung vorschlagen. Aber ich glaube so ein Pack will eigentlich keiner bei sich haben…

Antifaschisten Faschisten

Flagen stehlen und verbrennen ist ungefähr auf demselben geistigen Level, wie Bücher verbrennen.

Wie die Nazis

Früher wurden von Rechten die Bücher verbrannt, heute werden von den linken die Fahnen verbrannt. Sie haben nämlich eins nicht begriffen, die Fahne symbolisiert für die meisten von uns Freiheit, Einheit und Brüderlichkeit.

Siedelt doch aus, am besten auf die Venus!

Wer Flaggen verbrennt – und sei es auch die eigene – kommt in unheilige Nähe zu denen, die noch ganz anderes – und sein es Menschen – verbrennen!

Das geistige Niveau zwischen denen und den Tagebuchverbrennern ist sicherlich nicht zu unterscheiden.

So ist das also. Ich danke dem Focus. Und ich dachte immer die Fahnenschwenker seien dumm. Das Stimmt gar nicht. Sie sind gefährlich!

Genau solche Kommentare sind der Grund warum euch Arschlöchern die Fahne geklaut wird! Ihr könnt einfach nicht damit umgehen.

gruß

ghandi

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.